Die neuen Schuhtrends der Fashion Week Paris

Was sich in Ansätzen bereits bei der New York Fashion Week zeigte, bestätigte sich nun bei der Fashion Week in Paris. Der aktuelle Trend für stilvolles Schuhwerk ist spitz, hat hohe Hacken und ist vorzugsweise aus Plastik, mit Metallik-Effekten oder im Gitter-Look.

Gitter-Look für die Füße

Riemchen-Sandalen und Pumps waren bei fast allen Designern mit durchscheinenden Plastik-Elementen versehen und glänzten metallisch. Gitter-Design bis über das Knie, als Stiefelette oder Pump lässt viel Haut hervorblitzen und gibt dem jeweiligen Outfit etwas glamourös-verruchtes. Mc Queen vereinigte alle Elemente in den Schuhkreationen und verfolgte so den aktuellen Schuhtrend am konsequentesten. Doch auch die anderen namhaften Designer schickten ihre Models mit großmaschigem oder zierlich-verflochtenem Gittermuster an den Füßen auf die Laufstege. Balmain und Haider Ackermann zeigten diesen Trend mit Schachbrett-Gittermuster oder verspieltem Lochdesign, dass an Stickereien erinnerte. Die vorherrschende Farbe beim Gitter-Look ist schwarz, welches die vorblitzende Haut angemessen zur Geltung bringt.

Metallische Effekte und Plasti-Elemente sind „en vogue“

Chanel, Dior und Gaultier verarbeiteten in ihrem Schuhwerk metallisch wirkende Elemente an Riemchen, Sohlen oder Absätzen, oder ließen die Modelle ganz im Metallik-Look erstrahlen. Plastik im durchscheinenden Look dominierte bei Stella McCartney und Valentino. Komplette Absätze, Riemen und Sohlen waren hier aus Plastik gefertig und setzen gepflegte Füße wirkungsvoll in Szene. Die Formen- und Design-Vielfalt reichte von Peep-Toes über Pumps bis hin zu Stiefeletten, Sandalen und Cut-Out-Heels. Ein paar Ausreißer des Trends in Sachen Schuhwerk waren bei Celine zu beobachten. Die Modelle wurden durch plüschige Applikationen oder Plüschbezüge dominiert, welche zwar originell anmuten, jedoch wohl kaum zum neuen Trend taugen.

Veröffentlicht unter News
Verschlagwortet mit , ,