Röhrenjeans: Können auch Männer sie tragen?

Keine Frage, auch Männer können in einer Röhrenjeans eine gute Figur machen. Die enge Hose hat nur ein etwas angestaubtes Image. Egal, was viele böse Zungen behaupten möchten: Die Röhrenjeans ist wieder zurück! Nachdem die 80er Jahre Generation sie als „Karottenhose“ erfunden hatte, werden Röhrenhosen wieder aus dem Kleiderschrank herausgeholt.

Ursprünglich stammt dieser Hosenschnitt aus der Indie-Szene, aber auch viele junge Männer, die nichts mit dieser Szene am Hut haben, tragen gerne Röhrenjeans.

Auf was Man(n) achten sollte

Nicht jeder Mann kann eine solche Hose bedenkenlos tragen. Die Meinung, Männer, die Röhrenjeans tragen, seien in ihrer sexuellen Ausrichtung noch nicht ganz gefestigt, ist schon lange tabu. Es gibt nur einige wenige Grundsätze, die man(n) beachten sollte, und es wird kein Problem sein, eine gute Figur in einer so engen Hose zu machen.

Zuerst kommt ein Punkt, den man sich fast denken kann: Wer einen kleinen Bauch oder besonders breite Oberschenkel hat, wird sich nur ungern in eine so eng anliegende Hose quetschen wollen. Aber auch bei stark durchtrainierten „Fußballerwaden“ wirkt eine Röhrenjeans oft fehl am Platz. Man sollte sich dessen bewusst sein, dass auch der Po sehr in das Blickfeld gerückt wird. Wer das nicht möchte, sollte lieber auf weitere und tiefer sitzende Hosen zugreifen.

Vielen Frauen gefallen Röhrenjeans an Männern, wenn die Figur stimmt. Außerdem bietet diese Hose im Gegensatz zu anderen speziellen Schnitten wie den sehr weit geschnittenen Baggy Pants gute Kombinationsmöglichkeiten. Mit einem T-Shirt wirkt der Träger sehr sportlich und spontan. Die Röhrenjeans lässt sich aber auch mit einem offen getragenen Hemd kombinieren. So wirkt man zugleich locker, seriös und äußerst modisch! Und außerdem: Wer eine schlanke Figur hat und sehr modebewusst ist, kann dies gerne zeigen!

Veröffentlicht unter Fashion
Verschlagwortet mit , ,